Aktuelle Meldungen  
  Links  
  Vorträge  
  Archiv  
Notwendige Daten auf einer Rechnung
 
 

Notwendige Daten auf einer Rechnung

 

 

In den Zeiten der wirtschaftlichen Krise achtet auch der Fiscus immer genauer auf die Einhaltung von formalen Vorschriften.
Um den Vorsteuerabzug nicht zu gefährden müssen alle nachfolgend aufgeführten Angaben auf jeder Rechnung enthalten sein ( § 14 UStG).

 

·         Name und Anschrift des leistenden Unternehmers (Achtung bei Aldi-PC)

·         Name und Anschrift des Leistungsempfängers (Barbeleg bei der LKW Betankung)

·         Die dem Leistenden Unternehmer erteilte Steuernummer oder die Umsatzsteueridentifikationsnummer

·         Das Ausstellungsdatum und wenn nicht identisch das Datum der Lieferung oder Leistung

·         Eine fortlaufende Rechnungsnummer zur Identifikation

·         Menge und handelsübliche Bezeichnung der Ware oder genaue Beschreibung der Dienstleistung

·         Zeitpunkt der Lieferung oder Leistung

·         Das Entgelt, der gesondert ausgewiesenen Steuerbetrag und das Bruttoentgelt

·         Der Steuersatz

·         Vorher vereinbarte Rechnungskürzungen (Skonto) müssen auf der Rechnung ausgewiesen werden

·         Bei Rabatt- oder Bonusvereinbarungen muss in der Rechnung auf das Rahmenabkommen hingewiesen werden

Sollte nur eines der notwendigen Merkmale auf der Rechnung fehlen, kann aus dieser Rechnung die Vorsteuer nicht gezogen werden.Es muss eine korrigierte Rechnung besorgt werden.Im Rahmen der Umsatzsteuersonderprüfungen sind die Finanzämter bei diesen Sachverhalten gnadenlos.

Selbst die Rechnungen über Kleinbeträge (Rechnungsbetrag unter 150,00 ?) müssen den Namen des leistenden Unternehmers enthalten.

Für elektronisch übermittelte Rechnungen gelten besondere Vorschriften, da es sich um ein Dokument handelt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



01.01.2011
 
  zur?ck